auf Tour mit dem Wohnmobil

104. Derby, Little Stryne, Fishing, Caravan and Camping Leisure Park, (South) Derbyshire, 10.8.- 22.8.

Willkommen zu Derby, Teil 2!
Und der zweite Teil, der hatte es so richtig in sich, das kann ich euch sagen! Aber der Reihe nach…
Das Wochenende, genauer gesagt, den Freitag und Samstag, habe ich also damit verbracht, Sarah und Christian beim Umzug von Dinnington nach Sheffield zu helfen. Während Christian und ich damit beschäftigt waren, Möbel und Kisten zu tragen und in den angemieteten Transporter zu packen und nach Sheffield hin und zurück zu fahren, hat Sarah es tatsächlich geschafft, in der Zeit in der wir auf der Straße unterwegs waren, die Kisten im neuen Haus in Sheffield auszupacken und bereits alles so einzurichten, als hätten die beiden immer dort gewohnt! Wow!
Das wäre also geschafft, wir wünschen euch viel Spaß im neuen Domizil!
Elkeschatz hat inzwischen den Blog auf Stand gebracht, ihr geht es wieder besser. Im Moment jedenfalls, aber der Reihe nach…

Welcome to Derby, part 2! And this second part is a real rip-snorter! But, step by step!
The weekend, more precisely, Friday and Saturday, I helped Sarah and Christian to move from Dinnington to Sheffield. While Christian and I were busy to carry furniture and moving boxes and store them into the hired Van and to drive back and forth between Sheffield and Dinnington, Sarah actually was able to unpack and arrange things in the new house as if they’d always been living there! Wow!
Enjoy your new home!
Meanwhile, Elke was able to update our blog, her back pain got better, but wait for the end of the story!

Der Sonntag ist wieder ein anstrengender Tag, aber diesmal nicht für uns, sondern für Rachel und André :-), die beiden machen nämlich einen 5km Charity Run, rennen also für einen guten Zweck, zusammen mit anderen Läufern, die auch Geld sammeln, für andere gute Zwecke!
Wir sind dabei, um die beiden anzufeuern, Rachel’s Mama Esther ist auch zu Besuch, zusammen mit ihrer Tante Ruth und Onkel Paul.
Nach der ersten Hälfte des Rennens hört der Regen endlich auf und die Sonne kommt durch und die beiden kommen erschöpft, aber glücklich ins Ziel! Gut gemacht ihr 2!
Abends gibt es Sunday Roast, Lammbraten und allerlei Beilagen. Rachel kocht, was die Küche her gibt, für uns alle ein super leckeres Essen! Viel zu viel, um alles aufessen zu können, da nehmen wir gerne noch was mit für morgen! Vielen Dank, Rachel!

Sunday, another strenuous day, but this time for Rachel and André! They are going to run a 5k Charity Run, together with other runners, all collecting money, for different aims!
We’ve come to cheer for them, Rachel’s mum is there too and her Auntie Ruth and Uncle Paul.
After the first half of the run rain finally stops and the sun is out again and Rachel and André finish together, exhausted but happy! Well done!
For dinner we have Sunday Lamb Roast, with lots of side dishes. Rachel cooks a yummy meal for all of us! Far too much for us to finish all, we’re happy to take leftovers for tomorrow’s dinner!
Thank you, Rachel!

Am nächsten Tag ist ein kleiner Ausflug zu Fuß angesagt. Hier um die Ecke, gibt es ein altes Anwesen, Elveston Castle, umgeben von einem riesigen Park. Das Landhaus selbst ist geschlossen, da renovierungsbedürftig, aber der Park lohnt sich auch sehr!

The next day we walk to Elveston Castle, which is close by. It’s surrounded by a huge garden. The property itself is closed, because it needs to be renovated but the park is worth seeing!

Wer nicht hören kann…
You’d better listen…

Heute steht Nottingham auf dem Plan, um es vorweg zu nehmen, wir haben weder Robin Hood noch den Sheriff von Nottingham getroffen!
Die Fahrt mit dem Bus dauert nur etwa 30 Minuten.
Das Nottingham Castle ist leider geschlossen, da renoviert wird! Also schlendern wir durch die Stadt, die wir beide nicht sehr spannend finden. Allerdings finden wir ein Pub/Restaurant, welches sich in einer alten Kirche befindet, mal ein ganz anderes Ambiente!

Today Nottingham is our destination, where we neither met Robin Hood nor the Sheriff of Nottingham! We take the bus which only is about a 30 minutes drive.
Unfortunately rhe Nottingham castle is closed, due to renovation, thus we stroll through the town, which we both do not find very interesting.
However, we find a pub/restaurant which is located in an old church – what an ambience!

Nach der Rückkehr und dem Abendessen freuen wir uns beide auf einen ruhigen Abend!
Leider wird dieser jäh beendet, als sich Elke plötzlich nach dem Abendessen vor Schmerzen kaum noch bewegen kann, die von einer Sekunde auf die nächste los gehen. Zuerst haben wir den Verdacht, es könnte wieder der Rücken sein, aber es wird immer schlimmer und hört nicht auf. Die Symptome sind auch ganz anders. Als sie dann fast ohnmächtig wird, bleibt mir nichts anderes übrig, als die Notrufnummer 999 zu wählen.
Es ist inzwischen dunkel, die Dame am Telefon stellt ein paar Fragen, um ein ungefähres Bild der Situation zu erhalten. Nachdem die Adresse geklärt ist, was in England manchmal gar nicht so einfach ist, da die PLZ ein größeres Gebiet umfasst und der Campingplatz keine Straße und Hausnummer hat, erklärt sie mir, das es durchaus noch 30-40 Minuten dauern kann, da alle Krankenwagen im Einsatz sind.
Schnell zu Brenda sprinten, der Platzbesitzerin, die schon schläft und kurz erklärt was los ist und um sie zu bitten, das große Tor an der Einfahrt zu öffnen, wenn der Krankenwagen kommt.
Der ist dann doch schneller, als erwartet da und nach ein paar Routineuntersuchungen im WoMo, ist Elke auch schon eingeladen und auf dem Weg ins Royal Derby Hospital! Ich bin auch eingeladen mitzufahren und so verbringen wir die nächsten 5 Stunden in der Notaufnahme und warten auf die Diagnose, die da lautet – Nierenstein!
Um die Sache hier abzukürzen, nach einigem hin und her wird nach Empfehlung der Ärzte ein Stent gesetzt und Elke darf am Freitag das Krankenhaus verlassen. Die nächsten Tage wollen wir jetzt erstmal abwarten, um zu sehen, ob wir die Reise fortsetzen können, oder doch nach Deutschland zurück kehren.

After our return and dinner we both look forward to a quiet evening. Unfortunately the evening end abruptly, when Elke is hardly able to move anymore because of a severe pain, starting all of a sudden. At first we thought it might be the back pain again but it gets worse and doesn’t stop at all. And the symptoms are different this time as well. When she almost faints, I have no other choice and dial 999, emergency!
By this time it’s already dark, the lady on the phone asks a few questions in order to get a rough idea of our situation and after our exact location has been clarified, which was a bit difficult, because the campsite has no street name and number, only the post code, she explains, it might take up to 30-40 minutes for the ambulance to arrive, since they are all on duty.
I quickly sprint over to Brenda, the campsite owner, who has already been asleep and explain the situation to her and ask her to open the gate, when the ambulance is going to arrive.
This actually happens faster than expected and after a few routine check-ups, Elke is being loaded into the ambulance and on her way to Royal Derby Hospital! I have also been invited to come and we’re going to spend the next 5 hours in the emergency ward, waiting for the diagnosis, which in the end turns out to be – kidney stone!
To make a long story short, after some back and forth about the further treatment, a Stent was set and Elke was dismissed from hospital on Friday. The next few days we are going to wait and see how things progress and whether we can travel on or might be returning to Germany.


P.S.

Fast vergessen habe ich den Sample Sale, also Musterwaren Abverkauf, von André’s Arbeitsstelle, Samstag in Nottingham. Während sich Elke verständlicherweise ausgeruht hat, habe ich mir die Veranstaltung mal angesehen. Markenbekleidung zu Spottpreisen, für uns war allerdings nichts dabei 🙂

I almost forgot about the Sample Sale on Saturday, offered by André’s employer, in Nottingham. Since Elke had to rest after her operation, I joined the sale. Clothes of top brands at bargain prices!

Kitty Cat Café Nottingham

Am 22. geht es weiter Richtung Sheffield, wo wir erst mal bis Sonntag bleiben, um dann zu entscheiden, ob wir weiter fahren.

We’re going to towards Sheffield on 22nd,where we are going to stay until Sunday and then decide, whether we travel on.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere